INFOTELEFON:kostenfrei 0800 7235264Mo–Fr von 9.00–17.00 Uhr 0800 228418Mo–Fr von 9.00–17.00 Uhr
Bad Sárvár

Bad Sárvár: Heilkräftige Quellen, unberührte Natur, grandiose Kultur

 

zu den Hotelangeboten
In der Tiefe unter Bad Sárvár sprudeln zwei heiße Thermalquellen, die den Ruf des historisch bedeutsamen Ortes als Heilbad begründeten. Die besondere Zusammensetzung des Wassers ermöglicht die Therapie von Erkrankungen wie Rheuma oder Arthrose, sowie gynäkologischen und dermatologischen Krankheitsbildern. Der heiße Schatz aus dem Vulkan füllt auch die Becken der Heiltherme, die 2003 eröffnet und 2010 beträchtlich erweitert wurde. Die Qualität des Heilwassers, die vielfältigen Anwendungen und Kuren, der Badespaß für Groß und Klein sowie die Hotels der Spitzenklasse waren die Eintrittskarte in den exklusiven Klub der „Royal Spas of Europe“, dem Bad Sárvár als einziges ungarisches Kurbad angehört.
Von der historischen Bedeutung Sárvárs künden heute noch das prächtige Schloss derer von Nádasdy und der wunderschöne Königsgarten mit seinen Jahrhunderte alten Bäumen, der das Renaissance-Bauwerk umgibt. Der Prachtbau diente als Wohnsitz der berühmten Gräfin Bathory und zählte zum Besitz des Hauses Habsburg-Lothringen. Ludwig III, letzter König von Bayern, wählte das Schloss zu seinem Ruhesitz. Heute locken glanzvolle Ausstellungen die Besucher in die Prachtsäle.
Die Festung ist auch das kulturelle Herz der Stadt. Zahlreiche Veranstaltungen bieten viel Abwechslung im Kurbetrieb. Tausende Gäste ziehen jedes Jahr die historischen Husaren-Tage an. Musikfreunde kommen während des internationalen Folklorefestivals, beim Blasmusikfestival oder bei den vielen hochkarätig besetzten Konzerten.

Kurzportrait

Die historisch wichtigste Stadt der Bäderstraße zählt 12.000 Einwohner. Zwei heiße Thermalquellen begründeten den Ruf als Heilbad. Die großen Thermen nehmen mehr als 3.600 qm ein. Die Stadt gehört aufgrund seines qualitativ hochwertigen Kurangebots zu den „Royal Spas of Europe“.

Heilanzeigen:

+ Erkrankungen der Atemwege wie Asthma
+ Gynäkologische Beschwerden
+ Rehabilitation von Traumata nach Unfällen
+ Chronisch-entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen
+ nach Bandscheibenoperationen
+ neurologische Krankheitsbilder